Tutto su di noi


Le antiche ricette della nonna rivisitate in chiave moderna: cultura ed eleganza si incontrano in una location accogliente, nella via principale del barocco di Scicli, Via Francesco Mormino Penna.


La nostra cantina

La carta dei vini del nostro menu è ricca di varietà e qualità, una selezione di vini provenienti dal territorio siciliano, nazionale ed estero. Rossi, bianchi, rosé, ma anche vini dolci adatti per accompagnare un fine pasto.


I nostri piatti forti

Il nostro menu tradizionale racchiude delizie che tutti ci riconoscono: i piatti di pesce fresco, azzurro, di crostacei, rappresentano i nostri punti di forza. Il ricco menù presenta anche ottimi piatti a base di carne, proveniente da allevamenti esclusivamente nazionali.


Una location accogliente

La nostra location si affaccia su Via Mormino Penna, in pieno centro storico: cultura e tradizione culinaria si accostano per creare un clima accogliente, familiare, ma al contempo elegante e moderno.


Prodotti di qualità

I nostri piatti sono realizzati esclusivamente con materie prime di qualità: curiosità e voglia di crescere sono i moventi di una cucina biologica, rispettosa del passato, ma che guarda sempre al futuro.


Qualcosa su di noi

La nostra storia è legata ad un’idea di regalare un nuovo modo di interpretare il mangiare a Scicli. Infatti, Noka Gastro Bistrot, una s.r.l.s. a conduzione familiare, nasce dalla volontà di riprendere le antiche ricette tradizionali siciliane, ma in particolar modo far proprie quelle che ancora oggi, in molti, continuano a conservare nella provincia di Ragusa.

Questi sapori e questi gusti, che appartengono ad un tempo oramai passato, rinascono e prendono vita in rivisitazioni moderne ad opera della professionalità e dell’esperienza del nostro chef: piatti di carne e di pesce risultano essere i prediletti dai clienti, tanto da risultare i nostri punti di forza. Viaggiando tra l’Inghilterra e l’Olanda, il titolare ha affinato le sue conoscenze organizzative e gestionali e ha migliorato le sue conoscenze in merito alla cucina in generale.

Il locale prevede due ambienti, uno interno con capienza di 25 coperti e uno esterno con 48 posti.

Il Noka Gastro Bistrot organizza anche corsi di formazione e aggiornamento per tutti coloro che desiderano esplorare più da vicino il mondo della cucina tradizionale.





  NOKA GASTRO BISTROT Via Mormino Penna 69
97018 Scicli (RG)
italia
09321850808
stevego250585@gmail.com

ID ANTICONTRAFFAZIONE
N. 11249

Certifica la tua azienda. Richiedi ID anticontraffazione Certifica che la tua Azienda è in possesso dei requisiti richiesti per l’inserimento in Eccellenze Italiane e richiedere l’erogazione di un ID Anticontraffazione, che sarà impresso sul certificato e sulla vetrofania che provvederemo a consegnarti e potrai poi esporre al pubblico.
RICHIEDI ID
Segnala un’eccellenza Se conosci un’attività che reputi eccellente, puoi segnalarcela e fare in modo che ottenga il giusto riconoscimento
Segnala
Foto
ristoranti Ristorante Pizzeria Al Garage

AL GARAGE O NOVO SPOT DE LISBOA com a assinatura Italy Caffe. Um restaurante moderno e sofisticado com o melhor da gastronomia Italiana no Centro de Lisboa, na Rua Castilho nº 63. Visite-nos

Foto
ristoranti Osteria Il Granaio Un menu breve ma intenso dai sapori veri e genuini, ottimi i vini consigliati!
Foto
ristoranti Restaurant Gandria

Das Gandria präsentiert sich mit einer neuen Struktur und einem neuen Image unter der erfahrenen Führung des Küchenchefs und Inhabers Adriano Peroncini.

Das Restaurant basiert auf einem fundamentalen Prinzip, das das Angebot und somit die handwerkliche Herstellung jeder Produktkategorie der Speisekarte auszeichnet, wie beispielsweise frische Pasta, Kräuter und aromatisierte Öle, Marinaden, Geräuchertes, Desserts und Glace.

Die Weinkarte vervollständigt das gastronomische Angebot mit einer breiten Auswahl an italienischen Etiketten und autochtonen Rebsorten aus bekannten sowie jungen Weinkellern.


Die Küche ist eine Werkstatt, in der Ideen Form annehmen. Unsere Wurzeln und Traditionen stehen im Mittelpunkt. Diese schöpfen aus unseren Erfahrungen allmählich die neue Lebenskraft, die es braucht, um unsere Kreativität zu entwickeln, ohne jemals unsere Identität und Herkunft zu vergessen.

Die Küche des Gandria gründet sich genau auf diesen Punkt und hebt die handwerkliche Herstellung, die Frische, die Herkunft und Saisonalität der Produkte hervor. Insbesondere handelt es sich dabei um spezielle italienische Produkte wie die “cipolla di Tropea” (rote Zwiebel aus Kalabrien), die “uova delle Langhe” (Eier aus dem Piemont), den “finocchietto marchigiano” (Fenchel aus den Marken), die “nocciola gentile IGP dal Piemonte” (Haselnuss aus dem Piemont), die “limoni di Amalfi” (Zitronen aus Kampanien), die apulischen “cime di rape” (Stängelkohl) und Artischocken, die “zucche mantovane” (Kürbissorte aus der Lombardei; blaue Bischofsmütze) sowie spezielle Kartoffelsorten aus dem fernen Apulien. Dies sind lediglich einige Beispiele, die am besten zeigen, welche Idee von italienischer Kultur wir in den Vordergrund stellen möchten.

Die wirkliche Neuheit von Adriano besteht darin, eine moderne italienische Küche mit antikem Geschmack zu bieten, sprich Gerichte, die zum Erbe der italienischen Kultur gehören und heute auf dem Schweizer Markt noch unbekannt sind, nach seinem eigenen Stil und seinen modernen Kochmethoden anzubieten, im absoluten Respekt jeder Zutat – von der ärmsten bis zur namhaftesten.

“Das Beste zum Schluss”: Die Confiserie ist eine weitere Stärke, über der die Phantasie und die Vorstellung des Desserts nach Adriano in absoluter Freiheit mit Rezepten eigener Kreation rotieren.


In Taranto geboren und aufgewachsen, verlässt Adriano nach der ersten und einzigen beruflichen Erfahrung in Apulien seine Heimatregion, um sich lange weiterzubilden und das italienische Territorium kulinarisch zu erforschen.

Er erlangt das Diplom der Hotelfachschule in Senigallia, in Zentralitalien, wo er seine beruflichen Erfahrungen in Luxushotels zwischen den Marken und dem Comersee erweitert, um dann 1997 in London zwei weitere Erfahrungen bei sternengekrönten italienischen Restaurants zu sammeln (Toto's – Halkin Hotel).

Seinen Weg ausserhalb der italienischen Grenzen setzt er fort mit der EXPO 1998 in Portugal, wo er als junger Lehrer in Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturinstitut Lissabon regionale italienische Küche unterrichtet.

Daraufhin arbeitet er erneut in England, auf den Kanalinseln, als Küchenchef bei einem “Charme & Relax” und siedelt dann nach Bermuda über, um als Head Chef tätig zu sein.

Er kehrt im Sommer 2000 nach Italien zurück, wo er beim renommierten, mit drei Gabeln des “Gambero Rosso” ausgezeichneten “Tivoli” in Cortina d'Ampezzo bis zur Geschäftseinstellung bleiben wird.

2002 zieht er definitiv nach Mailand. Hier entdeckt er das “Paradies” punkto Produktqualität und -varietät. Die Gelegenheit, mit vorzüglichsten Rohstoffen aus ganz Italien und dem Ausland zu arbeiten, ermöglicht es ihm, einen kaum übertreffbaren Kreativitäts- und Dynamiksprung zu vollziehen sowie seine grosse Leidenschaft für die Confiserie und den Natursauerteig zu entwickeln. Dies ist die Zeit, die er selbst als seine “Vollendungswerkstatt” bezeichnet.


Er erlangt drei Berufszertifikate in Confiserie und verfasst ein Kochbuch zum Thema Business Lunch, ein Werk, das Stil, grafisches Design und Kommunikation des Essens perfekt verbindet.

Seit 2008 zieht er zwecks eines gemeinsamen Lebensprojekts mit seiner Zürcher Ehefrau nach Zürich und sammelt sozusagen als “Anlauf” zwei Berufserfahrungen als Küchenchef, wo er sein Potenzial und seine Vorstellung von Küche jedoch nicht voll ausschöpfen kann.

An der Schwelle seines achten Jahres in Zürich beschliesst er, das Restaurant Gandria in einem der bezauberndsten Quartiere der Stadt zu übernehmen.

Foto
ristoranti La Bruschetta e

“La bruschetta e…” sorge nei locali storici dove il nonno Andrea aprì il suo ristorante nel 1928, qui all’angolo con la famosa Via Veneto, nel pieno centro di Roma. 


Con il tempo il ristorante, divenuto di grande fama, si è trasferito di fronte e ha continuato la sua storia  gestito dal papà Aldo, che ha lasciato così spazio al figlio Raffaele.  

Da oltre 25 anni il sig. Raffaele gestisce con discrezione, riservatezza e grande attenzione per i dettagli il suo ristorante-pizzeria “La bruschetta e…” diventando un punto di riferimento per il quartiere.


Nel suo progetto si fondono armoniosamente la lunga, sapiente tradizione di famiglia e la ricerca tesa a cogliere e soddisfare le esigenze sempre nuove dei suoi clienti. Attenzione speciale anche per l’ambiente: tutti i contenitori da asporto sono biodegradabili.  

Adesso l’attività si e' ulteriormente ampliata con l' apertura, in un locale adiacente,  di un laboratorio di pasta fresca senza macchinari, lavorato a mano con  mattarello:  “…la fettuccina lab”.


Sale interne e tavoli all’aperto per 100 posti totali.

Aperto tutti i giorni dalle 11,00 alle 24,00.

Pasta l’uovo fatta a mattarello, dolci fatti in casa e forno a legna.

A pochi passi da Porta Pinciana, via Veneto e Villa Borghese.