La Locandiera è un piccolo ristorante dall’atmosfera accogliente e familiare dove poter gustare i piatti della cucina sarda, preparati secondo le ricette della tradizione.


La Sardegna ha mille volti, uno di questi è la gastronomia



Lo Chef de “la Locandiera” ti farà conoscere e apprezzare le pietanze sarde, semplici ma dal sapore forte e deciso, preparate attraverso l’utilizzo di prodotti freschi e genuini.

Vieni a gustare la nostra selezione di piatti:
Salumi, formaggi, marmellate, prodotti sott’olio e pane rigorosamente home-made.

Tra i primi: Malloreddus, Ravioli, Culurgiones, Zuppa Gallurese e Pane Frattau.
Nei secondi Porcetto arrosto e  le Verdure di stagione.
Nei dessert: Seadas e una selezione di Dolcetti tipici. 




ID ANTICONTRAFFAZIONE
N. 11087

Certifica la tua azienda. Richiedi ID anticontraffazione Certifica che la tua Azienda è in possesso dei requisiti richiesti per l’inserimento in Eccellenze Italiane e richiedere l’erogazione di un ID Anticontraffazione, che sarà impresso sul certificato e sulla vetrofania che provvederemo a consegnarti e potrai poi esporre al pubblico.
RICHIEDI ID
Segnala un’eccellenza Se conosci un’attività che reputi eccellente, puoi segnalarcela e fare in modo che ottenga il giusto riconoscimento
Segnala
Foto
ristoranti Osteria Rigioiamo
Foto
ristoranti Ristorante Sottobosco IL VERO CIBO TOSCANO CUCINATO COME QUELLO DELLE NOSTRE NONNE SI TROVA QUI.
Foto
ristoranti Ristorante Il Pescatore

Unsere Geschichte

Das ist die Story des Ristorante „Il Pescatore“ – „Der Fischer“. Draußen vor der Tür steht ein 6 m langes und 2 m breites Boot. Hierbei handelt es sich nicht um ein übliches Ausflugsboot, sondern um ein Boot..., das Boot der Fischer aus Kalabrien, genannt „Il Gozzo Sorrentino“, ein einzigartiges Design aus Sorrent. Mit diesem Boot haben die Fischer aus Cariati ihre Familien ernährt, die meisten hatten 8 bis 10 Kinder.

Das Boot ist ca. 45 Jahre alt. An die Wand haben wir blaue Led-Lichter installiert, warum blau? Blau ist die Farbe des Meeres und das Blau erinnert uns an unsere Vorfahren, die im offenen Meer ihr Glück suchten.
Am Eingang des Ristorantes trefft ihr an der Tür auf ein Bild einer alten Frau mit Schal und einer Laterne in der Hand. Das ist ein sehr bedeutendes Foto, es handelt sich um unsere Großmutter, die Fischersfrau aus Cariati,
die im 18. Jahrhundert auch als Fischersfrau tätig war, sie ruderte, sie zog die Netze ein und dirigierte den Fang. Eines Morgens ging die Großmutter zum Strand und fand einen Säugling, ca. 1 Jahr alt. Sie nahm das Baby mit
nach Hause, sie hatte schon 8 Kinder. Ihr Spruch war „wo 8 Kinder essen, werden auch 9 satt“. Das Kind wuchs in ihrer Familie auf und wurde ein großer Fischer, im Ort wurde er „lupo di mare“ – Seewolf genannt.

Wir reden auch von einer bekannten Frau aus Cariati, der Schriftstellerin Assunta Scorpiniti, die ein Buch geschrieben hat. Das Buch heisst „Auf den Spuren des Mondes“. Aus diesem Buch stammt auch das Bild, meine
Urgroßmutter Angela Russo, war die größte Fischersfrau in Cariati. Die Geschichte geht weiter und wir treffen im Restaurant auf einen antiken Anker. Dieser Anker ist ein Prachtstück, es stammt aus dem 18.

Jahrhundert und lag jahrelang in der Tiefe des Meeres. Bis eines Tages mein Cousin diesen Anker aus der Tiefe hob und mir ins Restaurant schickte. Im Restaurant befindet sich an der Wand eine Laterne, diese Laterne ist das Symbol für eine Fischerhütte, jeder Fischer hat eine solche Laterne.

Die Seile an der Wand sind die Seile, die noch Riesenboote gezogen haben. Die Fischerknoten hat ein Fischer aus Cariati gemacht, die Netze an der Decke wurden noch von Fischern selbst genäht und repariert. Diese Netze haben noch Fisch gefangen.

Also liebe Gäste, alles ist echt, alles hat seinen Grund und alles hat seine Story. Das Beste kommt noch: Im Restaurant treffen wir auf eine Wand von ca. 9 m Länge und ca. 3 m Höhe. Diese Wand ist das Herz des Ristorante „Il Pescatore „. Fünf Generationen der Familie sind darauf zu sehen, mit dabei auch Angela Russo, unsere Väter und unsere Familie. 400 Fotos, 400 Geschichten, 400 Schicksale, eine zweijährige Sammlung, die von Kalabrien nach Deutschland bis nach Amerika ging, auf der Suche nach diesen Bildern, denn diese Menschen sind etwas Besonderes. Das waren die allerersten Gastarbeiter in Deutschland. 1950 kamen 30 Personen aus Cariati Marina in den heutigen Rems-Murr-Kreis, sie waren alle Fischer. Sie kamen um ein neues Glück zu finden, wir sind die Kinder dieser Wand, wir sind die Fischerskinder aus Kalabrien.

Der Name Il Pescatore ist diesen Menschen gewidmet, die eine große Rolle in unserem Leben spielen, viele davon leben nicht mehr und viele davon können diese Story erzählen. An der Wand gibt es Fotos, die 140 Jahre alt sind, diese Wand ist weltweit eine Sensation.

„Il Pescatore“ wurde nach seiner Eröffnung von der Presse entdeckt. Die Stuttgarter Nachrichten schrieben über die Kinder des Meeres in Winterbach. Danach kam die Bildzeitung und berichtete eine ganze Seite über die Wand, 400 Gesichter und Geschichten, die Wand an sich eine Attraktion, einmalig auf der Welt. In 17 Zeitungen erschien „Il Pescatore“ in Baden Württemberg.

Eine ganz große Auszeichnung war in der Stuttgarter Zeitung. Kritiker kamen in unser Restaurant und probierten unsere Küche, schrieben einen Artikel und gaben dem „Il Pescatore“ 4 Sterne für Küche, Service und Ambiente. Das Restaurant wurde auf Mahlzeiten City Restaurant der Woche, auch SWR3 berichtete, und im Deutschland Gourmet stand „Il Pescatore“ 13 Tage lang auf Platz 1 als meistbesuchtes Restaurant im web. Unsere Gäste kommen von weit her, sie fahre bis zu 200 km zu unserem Restaurant. Unsere Leute aus Cariati, von denen mehr als 1000 im Rems-Murr-Kreis leben, kamen zu uns und staunten über die Fotowand im Lokal. Ganz Cariati kennt „Il Pescatore“ und Winterbach. Auch Zeitungen in Cariati berichteten, Politiker und bekannte Menschen gratulierten uns und bedankten sich dafür, dass wir die Kultur aus Cariati nach Deutschland brachten. Bald wird es einen Dokumentarfilm über die Story des „Il Pescatore“ geben. Der Bürgermeister von Winterbach gratulierte uns für den tollen Kulturaustausch in Winterbach.

Bei der Küche im „Il Pescatore“ handelt es sich nicht um die kommerzielle Küche, wie man sie sonst kennt, das Besondere sind nicht tortellini oder rigatoni, oder pizza. Der Fokus des Restaurants liegt auf dem Fisch, frisch
aus dem mediterranen Meer und wird, wie bei unseren Vorfahren mit ihrer 300-jährigen Fischkultur gekocht und zubereitet. Unsere Gäste loben unsere Küche und finden sie hervorragend, so dass auf deren Empfehlung
weitere Kunden zu uns kommen.

Samstags gibt es immer eine Attraktion: 100 Kerzen leuchten in „Il Pescatore“ und unsere Musiker mit der Gitarre spielen und bringen Sie in den echten Süden Italiens, da wo Urlaubserinnerungen wieder wahr werden. Il Pescatore ist nicht ein normales Lokal, Il Pescatore ist die Story der Fischer aus Kalabrien und wir sind die Kinder dieser Wand.

Freuen sie sich demnächst auf viele Events im „Il Pescatore“ und geniessen sie unsere Küchenkultur und Gastfreundschaft. Wenn sie nach einem schönen Abend das Lokal verlassen, sehen sie an der Tür die gleiche Frau mit der Laterne und dem Satz „il mare siamo noi“ – ‚“Das Meer sind wir“.

Il Pescatore
Fischerskinder Giomari