L’attività Il Vecchio Molino snc è un panificio in continuo cambiamento proprio per accontentare le richieste della clientela odierna.


Infatti alla produzione di pane di varie tipologie e formati, abbiamo affiancato produzioni di pizze in teglia, focacce ed altri salati che vengono poi venduti anche farciti per colazioni e merende e pranzi veloci.


Molto apprezzata è la nostra pizza al formaggio prodotta utilizzando vari tipi di formaggio e dell’ottimo pecorino locale.


Inoltre abbiamo anche il settore pasticceria per la produzione di cornetti e monoporzioni per la colazione, dolci della tradizione come ciambelloni di vario genere e crostate, ma anche mignon, torte per compleanni e cerimonie, semifreddi e millefoglie.


Produciamo anche i grandi lievitati della tradizione come panettoni e colombe con il procedimento della lievitazione naturale.




ID ANTICONTRAFFAZIONE
N. 10479

Certifica la tua azienda. Richiedi ID anticontraffazione Certifica che la tua Azienda è in possesso dei requisiti richiesti per l’inserimento in Eccellenze Italiane e richiedere l’erogazione di un ID Anticontraffazione, che sarà impresso sul certificato e sulla vetrofania che provvederemo a consegnarti e potrai poi esporre al pubblico.
RICHIEDI ID
Segnala un’eccellenza Se conosci un’attività che reputi eccellente, puoi segnalarcela e fare in modo che ottenga il giusto riconoscimento
Segnala
Foto
ristoranti Restaurant Gandria

Das Gandria präsentiert sich mit einer neuen Struktur und einem neuen Image unter der erfahrenen Führung des Küchenchefs und Inhabers Adriano Peroncini.

Das Restaurant basiert auf einem fundamentalen Prinzip, das das Angebot und somit die handwerkliche Herstellung jeder Produktkategorie der Speisekarte auszeichnet, wie beispielsweise frische Pasta, Kräuter und aromatisierte Öle, Marinaden, Geräuchertes, Desserts und Glace.

Die Weinkarte vervollständigt das gastronomische Angebot mit einer breiten Auswahl an italienischen Etiketten und autochtonen Rebsorten aus bekannten sowie jungen Weinkellern.


Die Küche ist eine Werkstatt, in der Ideen Form annehmen. Unsere Wurzeln und Traditionen stehen im Mittelpunkt. Diese schöpfen aus unseren Erfahrungen allmählich die neue Lebenskraft, die es braucht, um unsere Kreativität zu entwickeln, ohne jemals unsere Identität und Herkunft zu vergessen.

Die Küche des Gandria gründet sich genau auf diesen Punkt und hebt die handwerkliche Herstellung, die Frische, die Herkunft und Saisonalität der Produkte hervor. Insbesondere handelt es sich dabei um spezielle italienische Produkte wie die “cipolla di Tropea” (rote Zwiebel aus Kalabrien), die “uova delle Langhe” (Eier aus dem Piemont), den “finocchietto marchigiano” (Fenchel aus den Marken), die “nocciola gentile IGP dal Piemonte” (Haselnuss aus dem Piemont), die “limoni di Amalfi” (Zitronen aus Kampanien), die apulischen “cime di rape” (Stängelkohl) und Artischocken, die “zucche mantovane” (Kürbissorte aus der Lombardei; blaue Bischofsmütze) sowie spezielle Kartoffelsorten aus dem fernen Apulien. Dies sind lediglich einige Beispiele, die am besten zeigen, welche Idee von italienischer Kultur wir in den Vordergrund stellen möchten.

Die wirkliche Neuheit von Adriano besteht darin, eine moderne italienische Küche mit antikem Geschmack zu bieten, sprich Gerichte, die zum Erbe der italienischen Kultur gehören und heute auf dem Schweizer Markt noch unbekannt sind, nach seinem eigenen Stil und seinen modernen Kochmethoden anzubieten, im absoluten Respekt jeder Zutat – von der ärmsten bis zur namhaftesten.

“Das Beste zum Schluss”: Die Confiserie ist eine weitere Stärke, über der die Phantasie und die Vorstellung des Desserts nach Adriano in absoluter Freiheit mit Rezepten eigener Kreation rotieren.


In Taranto geboren und aufgewachsen, verlässt Adriano nach der ersten und einzigen beruflichen Erfahrung in Apulien seine Heimatregion, um sich lange weiterzubilden und das italienische Territorium kulinarisch zu erforschen.

Er erlangt das Diplom der Hotelfachschule in Senigallia, in Zentralitalien, wo er seine beruflichen Erfahrungen in Luxushotels zwischen den Marken und dem Comersee erweitert, um dann 1997 in London zwei weitere Erfahrungen bei sternengekrönten italienischen Restaurants zu sammeln (Toto's – Halkin Hotel).

Seinen Weg ausserhalb der italienischen Grenzen setzt er fort mit der EXPO 1998 in Portugal, wo er als junger Lehrer in Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturinstitut Lissabon regionale italienische Küche unterrichtet.

Daraufhin arbeitet er erneut in England, auf den Kanalinseln, als Küchenchef bei einem “Charme & Relax” und siedelt dann nach Bermuda über, um als Head Chef tätig zu sein.

Er kehrt im Sommer 2000 nach Italien zurück, wo er beim renommierten, mit drei Gabeln des “Gambero Rosso” ausgezeichneten “Tivoli” in Cortina d'Ampezzo bis zur Geschäftseinstellung bleiben wird.

2002 zieht er definitiv nach Mailand. Hier entdeckt er das “Paradies” punkto Produktqualität und -varietät. Die Gelegenheit, mit vorzüglichsten Rohstoffen aus ganz Italien und dem Ausland zu arbeiten, ermöglicht es ihm, einen kaum übertreffbaren Kreativitäts- und Dynamiksprung zu vollziehen sowie seine grosse Leidenschaft für die Confiserie und den Natursauerteig zu entwickeln. Dies ist die Zeit, die er selbst als seine “Vollendungswerkstatt” bezeichnet.


Er erlangt drei Berufszertifikate in Confiserie und verfasst ein Kochbuch zum Thema Business Lunch, ein Werk, das Stil, grafisches Design und Kommunikation des Essens perfekt verbindet.

Seit 2008 zieht er zwecks eines gemeinsamen Lebensprojekts mit seiner Zürcher Ehefrau nach Zürich und sammelt sozusagen als “Anlauf” zwei Berufserfahrungen als Küchenchef, wo er sein Potenzial und seine Vorstellung von Küche jedoch nicht voll ausschöpfen kann.

An der Schwelle seines achten Jahres in Zürich beschliesst er, das Restaurant Gandria in einem der bezauberndsten Quartiere der Stadt zu übernehmen.

Foto
ristoranti Ristorante Virginiae - Cucina Romana

Posizionato in Via di Parione 41, a due passi da Piazza Navona, il ristorante e’ sintesi di tradizione e innovazione attraverso sapori autentici, ricette antiche e piatti che non dimenticano la tradizione del territorio locale e nazionale.


Bernardo e Daniel De Luca, due fratelli con una lunga esperienza in attività di ristorazione al Centro Storico, sono proprietari e responsabili del ristorante. Bernardo De Luca è anche lo Chef che ogni giorno prepara con passione e creatività i piatti tipici della cucina romana.


Materie prime selezionate con scrupolosità vengono fatte arrivare fresche ogni mattina. Il ristorante Virginiae vi aspetta a pranzo e cena per farvi conoscere la propria la cucina.


All'interno del locale ci si può accomodare nella sala centrale o nel ballatoio superiore. Elegante e luminoso è il posto dove trascorrere una piacevole serata oppure un pranzo veloce nel cuore di Roma.


Lo scorrere repentino del tempo spesso distoglie la nostra attenzione dalle piccole cose. Il nostro lavoro viene scandito da quello stesso tempo che tentiamo di fermare nella memoria dei nostri Clienti, lasciando loro un gustoso ricordo della nostra Cucina.


Sessanta secondi di una giornata al Ristorante Cucina Tradizionale Romana Roma Centro nel cuore di Roma. Veniteci a trovare.

Foto
ristoranti Ristorante La Trattoria

CARNE E PESCE

Foto
ristorazione Da Paolo Restaurant